Freitag, 08. Juli 2011

Konzertreise nach Winterbach Juli 2011

Es ist Fr., 8. Juli 2011, 16 Uhr. In Gleisdorf startet ein Bus nach Winterbach, vollgepackt mit Instrumenten, den dazugehörigen Musikern sowie Bgm. Christoph Stark.

Der Anlass? 50 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Gleisdorf und der Stadt in Baden-Württemberg.

So begann unsere Konzertreise. Während der Fahrt wurden wir von unserem „Stoffi“ mit Süßigkeiten und Wurstsemmeln versorgt und zu später Stunde war der Bus erfüllt von Musik.

Als wir schließlich mitten in der Nacht in Winterbach ankamen, wurden wir freundlich vom Organisator der Feier, Robert Hermann und Bgm. Albrecht Ulrich empfangen.

Am Samstag Vormittag besuchten wir das große Mercedes Museum, in dem man von den Anfängen des Autos bis hin zu abstrakten Zukunftsvisionen alles sehen konnte.

In Winterbach wurde das alljährliche Brunnenfest gefeiert und Bgm.Ulrich lud alle Gleisdorfer – Musiker und Vertreter der Politik und Wirtschaft – während des gesamten Aufenthalts zu Essen und Trinken ein.

Nach einer Besichtigung der Kellergewölbe bzw. einem Stadtbummel kehrten wir Musiker in die Hotels zurück, zogen uns um und dann begann am Hauptplatz der Festakt.

Nach feierlichen Kanonenschüssen marschierten wir ein, beide Bürgermeister hielten Reden und nach einem „Urbanstrunk“ wurde die Partnerschaftsurkunde neu unterzeichnet. Verschiedene Künstler traten auf (ein Zauberer und eine Trampolin- und Tanzgruppe). Danach waren wir an der Reihe. Den Abschluss bildete die Kapelle aus Winterbach, die mit ihrer eher unkonventionellen Blasmusik Partystimmung erzeugte und schließlich mischten sich unter die einheimischen Musiker auch einige gelbe Stutzen und violette Schürzen.

Der Sonntag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst und anschließend gestalteten wir und die Winterbacher Stadtkapelle einen Frühschoppen, nach dem wir uns leider auch schon wieder auf den Heimweg machen mussten.

Wir genossen dieses Wochenende und bedanken uns bei der Stadt Winterbach für die großzügige und herzliche Aufnahme, bei unserem Bgm Christoph Stark und bei allen anderen, die diese Reise ermöglicht haben.

Freitag, 08. Juli 2011